AktionsbŘndnis gegen eine feste Fehmarnbeltquerung
 
Presse
20.03.14 00:05 Alter: 5 yrs

Viele Fragen zum Genehmigungsverfahren f├╝r den Fehmarnbelt-Tunnel

Kategorie: Presse

Von: h. kerlen

Sind die d├Ąnischen Antragsunterlagen tragf├Ąhig?

Fehmarn - Am Wochenanfang reichte die Femern A/S ohne viel Aufsehen ihre ├╝berarbeiteten Planunterlagen f├╝r die Genehmigung der festen Fehmarnbeltquerung in Kiel ein. Die erste Version der Antragsunterlagen vom 18. Oktober 2013 hatte die  Planfeststellungsbeh├Ârde sehr schnell als nicht ausreichend zur├╝ckgewiesen. Nun hat Femern A/S immerhin ein halbes Jahr gebraucht, die Unterlagen aus ihrer Sicht pr├╝ff├Ąhig zu machen. Wie man dazu von einem deutschen Berater der Femern A/S h├Ârte, hat man nur geringe Nachbesserungen bei den Dokumenten vorgenommen.

Wer wie das Aktionsb├╝ndnis gegen eine feste Fehmarnbeltquerung e.V. die Erstversion der Antragsunterlagen gelesen hat, kann sich ├╝ber diese Vorgehensweise der Femern A/S nur wundern. ?Die Antragsunterlagen gleichen einem Schweizer K├Ąse ? viele gro├če L├Âcher und wenig Substanz?, so die Feststellung von Hendrick Kerlen, Vorsitzender des Aktionsb├╝ndnisses. ?Falls die Femern A/S diese L├Âcher nicht inzwischen geschlossen hat, d├╝rfte sie erhebliche Probleme im Planfeststellungsverfahren bekommen. Eine Baugenehmigung im n├Ąchsten Jahr bliebe damit illusorisch,? f├╝gt er hinzu. Es bleiben also noch viele offene Fragen, die im Genehmigungsverfahren behandelt werden m├╝ssen. Wichtig dabei ist das Recht aller B├╝rger, sich im Verfahren zu den Planungen f├╝r den Absenktunnel und den Einsch├Ątzungen ├╝ber dessen Umweltauswirkungen zu ├Ąu├čern. So wie dies die Bev├Âlkerung Ostholsteins schon beim Raumordnungsverfahren f├╝r die Schienen-Hinterlandanbindung vor einem Jahr mit gro├čem Engagement tat. Das Aktionsb├╝ndnis veranstaltet am Freitag, dem 28. M├Ąrz im ?Gasthof Meetz? in Bannesdorf/Fehmarn um 19 Uhr eine Informationsveranstaltung zum bevorstehenden Planfeststellungsverfahren. Haupts├Ąchlich wird der Verein dabei Hinweise dazu geben, wie pers├Ânliche Einwendungen zum Projekt auf den Weg gebracht werden k├Ânnen, und auf worauf es dabei ankommt. Ferner werden die Referenten einen Ausblick darauf geben, welche weiteren institutionellen H├╝rden die feste Fehmarnbeltquerung noch bis zu ihrer Baudurchf├╝hrung zu nehmen hat.

 

Hendrick Kerlen

Aktionsb├╝ndnis gegen eine

feste Fehmarnbeltquerung e.V.

Tel. 04372-1255